Fahrwerk

Beschleicht Sie in manchen Fahrsituationen ein seltsames Gefühl? Verspüren Sie manchmal ungenügende Stabilität? Kommt es häufiger zum Pendeln, Wackeln oder Lenkerflattern? Neigen bei Ihrem Fahrzeug die Dämpfungselemente zum Durchschlagen? Im Soziusbetrieb verhält sich Ihr Motorrad neuerdings anders als noch vor ein paar Monaten?

Dies alles sind untrügliche Anzeichen, dass Sie das Fahrwerk Ihres Motorrades überprüfen lassen sollten. Optimierungsmaßnahmen schon in geringem Umfang bewirken oft Wunder. Und sie erhöhen die Fahrfreude und die Sicherheitsreserven. Da das Thema Fahrwerk eine kleine Wissenschaft für sich ist, bleibt dem Laien leider nichts anders übrig, als sich der Kenntnisse einer Fachwerkstatt zu bedienen, um auch weiterhin sicher durch den Verkehr zu gelangen.

Bild: Motorrad in der Werkstatt auf der ArbeitsbühneWer das Fahrwerk allein auf Federn und Dämpfer reduziert vergisst wichtige Bestandteile eines Zweiradfahrwerks. Wie wichtig ein intaktes Steuerkopflager ist wird häufig unterschätzt. Es darf weder zu stramm noch zu locker eingestellt sein. Ist es verschlissen muss es umgehend gegen ein neues Lager ausgetauscht werden. Das Gleiche gilt auch für die Schwingen- und Radlager.

Ebenfalls häufig unterschätzt wird der Zustand der Reifen und deren Einfluss auf die Fahrstabilität. Abgefahrene Reifen verursachen in Kurven, aber auch während der Geradeausfahrt, sehr häufig Fahrwerksunruhe. Natürlich wirkt sich auch falscher Reifenluftdruck negativ auf die Straßenlage aus, ganz zu schweigen von gelockerten Speichen.

Auch Kettenspannung und Radflucht haben einen Einfluss auf das Fahrverhalten. Ist die Antriebskennte zu stramm, kann das Federelement der Hinterradschwinge nicht mehr feinfühlig arbeiten. Wurde beim letzten Reifenwechsel oder beim Kette spannen die Hinterradachse fälschlicherweise außer Spur festgezogen macht sich dies neben erhöhtem Verschleiß auch negativ im Fahrverhalten bemerkbar.

WILBERS - Dieser Link führt zur Homepage der Fa. WilbersFJ Motorradtechnik hat die Erfahrung aus einer mehr als 30jährigen Servicetätigkeit bei japanischen Motorrädern, Rollern, Quad und ATV und verbaut nur qualitativ hochwertige Fahrwerksteile. An dieser Stelle sei stellvertretend für viele gute Lieferanten der Hersteller Wilbers genannt, dessen Fahrwerksteile seit Jahren gleichbleibend hohe Qualität bieten.